Füreinander – vorbeugende Hausbesuche von und für Senioren in Bergholz-Rehbrücke

Anzahl der bisher durch die Ehrenamtlichen informierten Personen: 143

[Stand: April 2018]

 

… und wieder mit dabei auf der Gesundheitswoche 2018:

Ehrenamtliche stehen beratend zur Seite, wenn es um eine erste Orientierung geht, an wen man sich wenden kann. [Marktplatz Rehbrücke am 21.04.2018]

Zur Sicherheit werden kleine „Füße“ bei diesem Bügeleisen automatisch rausgefahren, wenn man das Bügeleisen abstellen will. Diese und andere Alltagshelfer wurden am 23.04.2018 von der „Technik-Spürnase“ Herr Fuchs in der Akademie 2. Lebenshälfte vorgestellt.

„Eine dufte Truppe“ feiert ihr

Bergfest am 25. November 2017

Neben dem nicht ganz vollständigen Hausbesuch-Team waren Frau Hartert (MGH), Frau Zeeb (MGH e.V.) und die Bürgermeisterin Frau Hustig (fehlt auf dem Foto) auf dem Bergfest dabei.

 

Wir blickten zurück auf das Jahr 2017 mit der Ehrenamtlichen-Qualifizierung:

 

Datum Thema
März 2017 Projektvorstellung
April 2017 Gesundheitsverständnis
April 2017 Sozialpsychiatrischer Dienst und Behindertenberatung
April 2017 eigene Gesundheitsfürsorge
Mai 2017 Schuldnerberatung
Juni 2017 Selbsthilfe + partizipative Forschung
Juni 2017 Marktstand
Juni 2017 Beratung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Juli 2017 Gesprächsführung
Juli 2017 Multimedikation /Apotheke
Juli 2017 Ernährung im Alter/ Deutsches Institut für Ernährungsforschung
August 2017 Pflegestützpunkt Werder
September 2017 Verbraucherschutz: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht etc.
September 2017 Wohnraumanpassung, Technik Spürnasen /Alzheimer Gesellschaft Brandenburg e.V.
September 2017 Rentenversicherung
Oktober 2017 bisherige Hausbesuch-Erfahrungen
November 2017 Elternunterhalt

Mit diesem umfangreichen Überblickwissen konnten wir bis November 2017 schon 21 Menschen informieren und weiterhelfen.

Das ist schon was und das feierten wir!

Ein gesangs- und genussfreudiger Ausklang.

Auf dem Rehbrücker Markt am Freitag, den 16. Juni 2017 informierten wir zu vorbeugenden Hausbesuchen von und für Senioren in Bergholz-Rehbrücke und Saarmund.

Neulandgewinnerin Antje Sachs mit Ehrenamtlichen bei einer Bürgerberatung am Marktplatz (Foto: Jörg Gläscher)

„Die Hausbesucher von Nuthetal helfen älteren Menschen im Heimatort, die passenden Hilfsangebote zu finden, mit dabei sind ein Autor und ein Engel“:

Hier geht es zum MAZ-Artikel vom 18.07.2017 mit den Ehrenamtlichen Sabine Schultz und Kurt Baller


Wer sind die ehrenamtlichen Hausbesucher/innen?
  • Leute aus Bergholz-Rehbrücke und Saarmund,
  • mit verschiedensten Berufs- und Lebenserfahrungen,
  • die die Beratungs- und Unterstützungsangebote der Umgebung kennen und passend zu Ihren Wünschen und Bedürfnissen weiterempfehlen können.

Sie können jederzeit diese Nummer anrufen: 01525 – 60 53 104, um Ihr Interesse an solchem Hausbesuch zu bekunden!

 

Älter werden und das möglichst in den eigenen vier Wänden. Das ist der Wunsch von uns allen.
Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Erhalt der eigenen Selbst­ständigkeit.

 

Kostenlose Hausbesuche bringen Ihnen die Informationen, um:

  • sich zurecht zu finden im Dschungel an Gesundheits­informationen
  • Unterstützung zu erfahren
  • mobil daheim zu bleiben

 

 


Ansprechpartnerin:

Antje Sachs
(Dipl. Rehabilitationspädagogin/Leiterin vom Projekt FÜREINANDER)

Tel.: 01525-60 53 104
Mail: hausbesuch@mehrgenerationenhaus-nuthetal.de

 


Sie möchten sich aktiv einbringen?

  • Machen Sie mit und lernen Sie Beratungsstellen und Fachleute kostenlos kennen!
  • Helfen Sie mit diesem Wissen sich sowie Freunden und Bekannten!
  • Wenn Sie ein paar Stunden im Monat Zeit haben, geben Sie dieses Wissen auch an andere Interessierte in Ihrer Nachbarschaft weiter!

Fühlen Sie sich angesprochen, dann freut sich Antje Sachs über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail:

Tel.: 01525-60 53 104
Mail: hausbesuch@mehrgenerationenhaus-nuthetal.de

Sie suchen Unterstützung?

  • Möchten Sie wissen: Was kann ich vorbeugend für ein gutes Leben im Alter tun?
  • Wenn Ihnen so manches schwerfällt und Sie sich guten Rat wünschen, der Ihr Leben wieder leichter macht;
  • Wenn Sie sich um die Situation und Zukunft Ihrer Eltern sorgen;
  • Wenn Sie wissen, dass Ihr Nachbar oder Ihre Nachbarin Hilfe benötigt –

    dann rufen Sie an: 01525 – 60 53 104

 



Füreinander – vorbeugende Haus­besuche von und für Senioren

ist ein Projekt des Mehrgenerationen­hauses Nuthetal e.V. und wird im Rahmen des Programms „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ aus den Mitteln der Robert Bosch Stiftung finanziert.